hej.

Ich freue mich sehr, dass Du den Weg zu mir gefunden hast! Ich bin Jessica, Schwedin, Jahrgang 69, und seit meiner Kindheit mit Stift und Papier unterwegs. Ich bin buchstabenverliebt, gerne minimalistisch und denke zwar nicht schwarz/weiß, arbeite aber am liebsten so. Neben Literatur, Musik und Typografie liebe ich das Handwerk - ich zeichne, drucke, schneide, falze, binde und bekomme gerne ein Gefühl für die Materialien, mit denen ich arbeite.

In meinem Store findest Du neben minimalistischem Grafikdesign auch Letterings in kleinen Auflagen.

weniger ist mehr.
prototype.

weniger ist mehr.

Nachhaltiges Design bedeutet für mich zeitlose Gestaltung, Farbreduktion und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Materialien: Bewusstsein schaffen, weg von massenhaft produzierten Wegwerfprodukten, hin zu Qualität statt Quantität. Ich bin der Meinung, dass wir alle in der Verantwortung sind und etwas dafür tun können, um unsere Welt besser zu „gestalten“.

einfachheit.

nachhaltigkeit.

Wie kann ich Papier und Farbe reduzieren? Wie kann ich Transportwege minimieren? Haben die Produkte oder Komponenten noch einen weiteren Nutzen? Sind sie recycelbar? Veralten die Inhalte rasch? Ich bin stets bemüht, langlebige Produkte zu schaffen und berücksichtige dies auch bei den Motiven für die Prints - so finden "Klassiker" gerne ihren Weg auf das Papier.

Ich drucke meine Motive (DIN A5 - A3) mit lichtbeständigen Pigmenttinten auf 210g/m² naturweißem Fine Art Papier aus 100% Alpha-Cellulose. Dieses Zusammenspiel liefert einen hochwertigen Druck auf archivfestem, säurefreiem Material mit hoher Langlebigkeit. Alle Prints werden zusätzlich von mir mit Fixierspray versiegelt - so sind die Oberflächen vor Schmutz, Fingerabdrücken und Feuchtigkeit geschützt.

Meine Entwürfe werden auf DIN-Formaten umgesetzt, um Abfall zu vermeiden, und ich drucke nur, was benötigt wird. Der „Verschnitt“ bei meinen quadratischen Prints wird weiterverarbeitet und für z.B. Kalenderblätter oder -karten genutzt. Bei meinen Kalendern greife ich auf Bindungen bzw. Klammern aus Metall oder unlackierten Holzleisten zurück, denn sie sind auf jeden Fall die stabilere und umweltfreundliche Alternative zu Kunststoff.

Für meine Karten nutze ich das ungestrichene Naturpapier Munken Pure. Das Papier ist alterungsbeständig und u.a. „cradle to cradle“ zertifiziert. Es wird umweltschonend und ohne optische Aufheller produziert. Ich verzichte auf Veredelungen und lasse die Karten in kleinen Auflagen bei einer Druckerei in Nordrhein-Westfalen drucken.

munken pure.
fine art print.

wert auf werte legen.

Ich versuche, die bestmöglichen Entscheidungen bezüglich Material, Druck, Format und Verpackung zu treffen - denke aber, dass ich täglich dazulernen und eingesetzte Materialien sowie Prozesse in Zukunft ständig optimieren kann. Transparenz ist mir wichtig - Informationen zu den verwendeten Materialen findest Du daher auch in den Produktbeschreibungen.

das drumherum.

Ich verzichte bei der Verpackung und beim Versand auf Plastik und unnötiges Drumherum: Die Produkte werden in Schutzhüllen aus Pergamynpapier verpackt, welches sich auch zum dauerhaften Archivieren von z.B. Fotos, Zeichnungen und Dokumenten eignet. Daher würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn es bei Dir eine weitere Verwendung findet. Ansonsten lässt es sich im Altpapier entsorgen und ist außerdem vollständig kompostierbar.

Versandtaschen sowie Kartons bestehen aus recycelter Pappe und werden bei Bedarf mit einem umweltfreundlichen Papierklebeband verschlossen. Es wäre wunderbar, wenn die Verpackung so oft wie möglich Wiederverwendung findet und anschließend im Altpapier entsorgt wird, so dass sie recycelt werden kann.